Aktuelle Informationen:

17.11

Die Dresdner Winter-OL-Serie 2022/2023 steht.

Gesamtausschreibung

Ausschreibung und Anmeldung 1. Lauf


 
17.11

manche sammelten auch ...

Nach 24 Postenhatzen (bis auf eine stets von Conny und Heiko) und 2 Jahren Pause leisteten dieses Jahr Tomi und Torsten die Postenarbeit (beim Reinholen halfen einige) und zählte Familie Kääriäinen die Punkte aus - ein Kraftakt bei fast 100 Teilnehmenden (neben Dresden aus Lengefeld, Pirna und Wehrsdorf) und optimierungswürdig, wie Tomi meinte.

Größenvergleich Pilze-Karte

Trotz eines verlorenen Schnipsels gewann Philipp Müller vom Post SV Dresden - damit auch das Dresdner Elitestirnband :-) - vor Loic Dequiedt (SV Robotron Dresden), die zeitweise eine Tram bildeten. Punktreichste Dame war Patricia Nieke (USV TU Dresden).

Ergebnisse


 
04.11

Nach dem Buß- und Bettag beginnt wieder die Nacht-OL-Saison, bis Mitte Januar haben sich schon Organisatoren gefunden, vielen Dank an diese, Conny




 
01.11

Der Herbst ist da. Und mit ihm auch die ersten Winter-OL. Und vorher wieder die traditionelle Postenhatz am Buß- und Bettag, aber einmal mehr nicht von Conny und Heiko, die sie jahrelang durchführten, sondern von Tomi und Torsten.

Der 1. der 4 Dresdner Winter-OL findet wieder im Rahmen des Auf-Ab (Jahresabschluss-Jahresauftakt-Wochenende des Sachsenkaders) Ende November statt.

Und es gibt weitere OL wie den Winter-OL in Graupa Anfang Dezember. Für diese 3 OL sind Meldungen im O-Manager bereits möglich.

Und das Dienstaglauftraining ist heute auch schon wieder in die neue Saison gestartet.


 
15.10

Start 2021 zur 27. Ausgabe mit allen sieben Siegen sub 70min

40 Läufer und Läuferinnen stellten sich heute der 28. Borsbergmeisterschaft der OLer - 6 ohne OL-Erfahrung. Und so erwischten auch einige (auch OLer) nicht immer gleich den richtigen Abzweig. Aber Karte ist unkomplizierter als Streckenmarkierung, die man erfragen müsste und es bleibt ein Training. Auch wurden Rufe nach einer Strecke zwischen 1,5 und 9km laut und einem flüssigerem Übergang zwischen 9 und 17km bei den jungen Herren. ... Das Rennkomitee wird "tagen". Wer mit ein paar Bäume von der Strecke räumen will, ... vielleicht ist das bis zum Jubliäumslauf ja wirklich mal möglich, wie es früher gelegentlich gemacht wurde. Dann sind auch leichter Bestzeiten möglich. :-) Die Bestzeit des Tages lief Tyra Bader lediglich 8s hinter ihrem Bruder Gustav (beide Post SV Dresden) auf der Kinderbahn überm Weinberghang und zurück. Nach den Kindern kam als Erstes ein junger OLer mit Mountainbike, der die 13km ein paar Minuten vor dem Feld fuhr. Niklas Wetzel, der sich am Mittwoch erst den Sprintserienjahressieg gesichert hatte, gewann bei der Jugend, seine Schwester Jannika bei den jungen Damen und ihre Mutter Annegret (alle SV Robotron Dresden) bei den älteren Damen. In der teilnehmerstärksten Klasse setzte sich zum 8. Mal in Folge Andreas Lückmann (Post SV Dresden) durch. Auch scheint er gelegentlich jünger zu werden. Er wollte mal wieder gemütlich die lange Bahn laufen, aber wenn er stets den Titel der "alten" Herren verteidigen muss. ... Zur Siegerehrung saß er schon wieder auf dem Rad, so dass der 2.-platzierte Heiko Gossel (USV TU Dresden und 1. Borsbergmeister 1995) seinen Preis entgegen nahm. In der "Elite" gewann Kerstin Uiboupin aus Heikos Verein und bei den Herren mit noch 18 Jahren in sehr starker Zeit Marek Pompe (SV Robotron Dresden), dessen Vater Tilo die Zeit nahm, Fotos machte und mit mir, Wieland, bisher für den Fortbestand des legendären Crosslaufes verantwortlich war. Danke für eure Teilnahme und bis zur 29. Ausgabe 2023!

Ergebnisse 2022

Siegertafel nach 27 Jahren

Fotos 2022


 
14.10

Finale Gesamtwertung Dresdner Sprint-OL-Serie 2022

In der H-12 gab es durch den letzten Sprint (man könnte ihn jetzt Ottos Sprint-OL nennen, aber der Name ist schon vergeben ;-) noch einen Doppelsieg.

Korrekturen gehen bitte an Heiko Gossel - genauso die 4 fehlenden Wanderpokale

Siegertafel nach 19 Jahren


 
12.10

wohnt auf dem Trinitatisfriedhof und darf dort rennen
Mit dem heutigen 10. Dresdner Sprint-OL ging die 19. Dresdner Sprint-OL-Serie 2022 zu Ende.

Ein, zwei Posten waren nicht versteckt, sondern so angebracht, dass sie möglichst nicht geklaut werden. Einzelne vergaßen 2-mal auszulesen und fehlen in den Online-Ergebnissen. Bitte meldet in den Klassen, in denen ihr lauft. Erfreulich war, dass einige OLer Neue mitbrachten und diese sich der Herausforderung Orientierungslauf (in der Stadt) stellten. Und dass manche, die es selten/kaum noch zu Wettkämpfen schaffen, beim Sprint auftauchen.

Auf der kurzen Bahn waren Dauersieger Selma Drechsler (kennt das Gelände ;-) und Gustav Bader (beide Post SV Dresden), einmal mehr die schnellsten großen Kinder. Für jüngere Kinder war die Bahn etwas schwer - damit nicht noch mehr Posten im Gelände stehen.

Auf der mittleren Bahn waren Selmas Geschwister Jakob und Luise die Schnellsten bei der Jugend und von den Senioren Hendryk Wetzel (SV Robotron Dresden) und Christina Holfeld (USV TU Dresden).

Die lange Bahn gewann Marek Pompe (SV Robotron Dresden), der sich auf die Junioren-WM vorbereitet, vor Leif Bader und Matthias Kretzschmar (beide Post SV Dresden), die sich den 2. Platz teilen. (Die 3 standen auch beim Vielposten-OL am Sonntag auf dem Podest.) Bei den Frauen gewann hier Kerstin Uiboupin (USV TU Dresden) vor Dorothea Müller vom Post SV Dresden und vor ihrer Teamkollegin Corinna Kretzschmar.

Ergebnisse nach Kategorien

Zwischenzeiten

Ergebnisse nach Bahnen (Zwischenzeiten nach Bahnen geht anscheinend nicht)

Danke für (positive) Rückmeldungen und an die Helfer Diethard Kundisch, Torsten Kaufmann, den O-Manager, der viel kann und manches noch nicht "perfekt", Cedrik Klein, Andreas Lenk, Markus Grätsch, Charlotte Pottkamp und den Sieger des Tages Marek Pompe.

Wieland Kundisch

Was ist im Sprint-OL verboten, was ist erlaubt?! - ISSprOM2019-2 (Link ist jetzt freigegeben :-)

Wer das Gelände in Ruhe erkunden will: Beim Karteaufnehmen entstanden ein Stadt-OL und der vielleicht 1. Friedhofs-Foto-OL (Hinweise auf Karte - Dort wird natürlich nicht gerannt und ist man leise.)


 
28.09

Zum OL-Trainingsabschluss am nächsten Mittwoch (5.10.) gibt es nach längerer Pause mal wieder einen Very-Very-OL, alle Infos findet ihr im Forum


 
28.09

Die Posten sind wieder im "Kundischen Lager". Danke an Peter Gawlitza für die schnelle Auswertung. Danke an seinen Sohn Franz und an Emil Friedländer (alle SV Robotron Dresden) für Karte und Bahn. Die Bahn war wie vor 4 Jahren dort, im wohl am häufigsten kartierten, zentral gelegenen, feingliedrigen Gelände rings um die Waldorfschule, spannend, knifflig, herausfordernd - ein richtig schöner Sprint-OL.

bei einem Sprinter im Schuh
Der zeitig gelaufene Favorit und Jahressieger Konstantin Kunckel (USV TU Dresden) hatte trotz Zeitverlust zu Posten 6 ein gutes Gefühl, auch diesen Sprint zu gewinnen. Und er sollte Recht behalten. Schnellste Dame war wiederum (wie vor einem Monat vor der DM Sprint) Dorothea Müller (Post SV Dresden). Und ihre junge Teamkollegin Selma Drechsler gewann erneut die kurze Bahn. Natürlich liefen viele weitere, 120 weitere Leute mit. ...

Ergebnisse und Zwischenzeiten 9. Dresdner Sprint-OL 2022

Auswertung der Routen

Gesamtwertung Dresdner Sprintwertung nach 9 von 10 Läufen


Für 2023 gibt es vier Bekundung, einen Sprint auszurichten, Ideen für 2 weitere existieren. Wer sich mit einbringen möchte, meldet sich bei Sprintserienkoordinator Heiko Gossel.

Nun aber erst einmal für viele/einige der DPT-/JEC-Sprint in Blankenburg vor der DM Lang und dem D-Cup.


 
31.08

Seit Jahren organisiert Familie Kraemer (Post SV Dresden) alle paar Jahre einen Pratzsche-Sprint. Diesmal fand er wieder in Birkwitz statt. Durch künstliche Sperren wurden die Routenwahlen durch die verwinkelten Wege und Straßen spannender. Als die Bahn an den (Hunde)Strand führte, wurde es nicht minder tricky. Gleich 2-mal dicht stehende Posten bescherten so manchem eine Lektion vor den Sprintmeisterschaften in Hamburg. In besonders schnellem Tempo war Sprintserien-Jahressieger Konstantin Kunckel (USV TU Dresden) unterwegs, gefolgt von Marek Pompe und Loic Dequiedt (beide SV Robotron Dresden). Die 3 Nachwuchsläufer zeigen damit, dass sie nicht nur schnell Intervalle (am Vortag) laufen können. Auf Platz 10 lief der Organisator des nächsten Sprints, auf Platz 13 die 1. Dame - Dorothea Müller (Post SV Dresden). Zudem liefen Gäste aus Tschechien mit. Die kurze/Kinder-Bahn gewann einmal mehr Selma Drechsler und sollte sich damit nun auch den Wanderpokal für dieses Jahr gesichert haben. Nach dem Sprint lud der See zum Baden.

Danke an Andrei für die Bahnlegung, an Werner für die Auswertung, an ihn und Jitka fürs Postensetzen, an Karin für den Start, an Lücke für den Kartendruck und Diethard für die Bereitstellung von SI.

Ergebnisse und Zwischenzeiten


 
03.08

Ergebnisse und Bericht 7. Dresdner Sprint-OL 2022, an dem wegen der Sommerferien mit 80 Leuten verhältnismäßig etwas weniger teilnahmen. Danke an den SV Sonnenland für seinen ersten Sprint und speziell Daniel, der bereits viele Dresdner Sprint-OLs ausgrichtet hat.

Der 10. Sprint-OL dieses Jahr ist nach wie vor vakant.

Gesamtergebnisliste nach Lauf 7

Die ersten zwei Gewinner stehen fest - beide befinden sich derzeit im Sommer-TL des Sachsenkaders.


 
17.07

 Plan Dienstagtraining bis zur DM


 
29.06

Der SSV Planeta Radebeul organisierte (am 2. Ruhetag der Sprint-WM) den 6. Dresdner Sprint-OL 2022 im bereits 19.(!) Jahr unseren regionalen Sprint-OL-Serie in Radebeul Naundorf, wo vor 6 Jahren bereits einmal einer stattfand.

Die kurze Bahn gewann Selma Drechsler (Post SV), 3. wurde hier Otto Kääriäinen (USV TU). Die lange Bahn gewann sein Vereinskollege Konstantin Kunckel, der u.a. mit der heute schnellsten Dame Anna Mühlstädt (SV Robotron) nächste Woche zur Junioren-WM nach Portugal reist. (Die Jugend-EM-Auswahl ist bereits in Ungarn.) Aus ihrem Verein waren die Schnellsten bis 16 Jahre Niklas und Jannika Wetzel. Ihr Vater Hendryk war der Schnellste ab 45 und Wiebke Sihver (Post SV) die schnellste Dame ab 45.

alle Ergebnisse

Zwischenzeiten

Danke an den Bahnleger Jürgen Scheuermann, die Karten(über)arbeiter und alle anderen Helfer und Helferinnen.

Der nächste, der 7. Sprint findet in den Ferien am 27.7. eine S-Bahn-Station näher an Dresden, in Altkötzschenbroda statt. Anmeldung bis 2 Tage vorher


 
21.06

OL Dresdner Kinder- und Jugendspiele am 21. Juni in neu kartiertem Gelände: Ergebnisse und Zwischenzeiten
Leider waren ein paar Tore für die Großen ab und an verschlossen und wieder offen.
Danke für Teilnahme, alle Beteiligten und positve Rückmeldungen
Die Urkunden und Medaillen des Stadtsportbundes bekommen die Trainer und Trainerinnen wie letztes Jahr für Siegerehrungen im Rahmen ihrer Kinder- und Jugendgruppen.

 
27.05

Gewinner des 5. Dresdner Sprint-OL ist Wieland Kundisch (USV TU) vor Matthias Kretzschmar (Post SV) knapp vor Loic Dequiedt (SV Robotron) noch knapper vor Konstantin Kunckel (USV TU). Schnellste Dame war Kerstin Uiboupin (USV TU). Die kurze Bahn gewann Selma Drechsler (Post SV).

Der Lauf bot interessante Routenwahlen rings um die Fakultät der Erziehungswissenschaften und die kleinteiligeren Studentenwohnheime und Hecken am Weberplatz. Danke für die Kartenüberarbeitung und Bahnen an Tomi und Sophie Kääriäinen, sowie an Diethard Kundisch für Kartendruck, SI-Technik und Auswertung. Heiko Gossel hat auch bereits die Gesamtwertung parat, allerdings fehlen hier und da Namen bzw. konnten einzelnen Chipnummern keine Namen zugeordnet werden.

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Gesamtwertung 

Beim 3000m-Bahnlauf am Dienstag im Gelände der diesjährigen OL zu den Kreis-Kinder- und -Jugendspielen (Di, 21.6.) liefen einige Bundes-/Landskader persönliche Bestzeiten.

Nun aber ab zum 23. Thüringer 24-Stunden-OL! :-)


 
28.04

Unsere Bad Schandauer OLer um Helmut Conrad organisierten mit dem 4. Dresdner Sprint-OL bereits den 2. Lauf der Serie dieses Jahr. Statt fand er in Dohna. Neben etlichen Dresdner OLern reihten sich Orientierungsläufer des Militärverbandes, die diese Woche ein Trainingslager in und um Dresden absolvierten, und ein paar reine Läufer, ging der Lauf doch in die Wertung des Dohnaer Sportpokals ein.

Konstantin Kunckel (USV TU Dresden) gewann mit einem Start-Ziel-Sieg 2 s vor Marek Pompe (SV Robotron Dresden und beide frisch aus dem Sachsenkader-Oster-Trainingslager). 4. wurde dessen Vereinskamerad Loic Dequiedt, der den 3-Oster-Tage-OL in Dänemark gewann. Dazwischen und direkt dahinter platzierten sich die erfahreneren Männer des Post SV Dresden, die uns in reichlich einer Woche einen Sprint und die Team-Wettkämpfe bescheren. Schnellste Frau wurde Patricia Nieke vom USV TU Dresden. Schnellste Kinder wurden Marcus Reichel (ESV Dresden) und Antonia Pompe (SV Robotron Dresden).

Ergebnisse und Zwischenzeiten

Neu: Gesamtwertung

Die Pokalgewinner und -gewinnerinnen von 2020 geben den Pokal bitte an Heiko zurück, damit er neu geschriftet werden kann. Danke!


 
14.04

Dresdner Sprintserie

aktualisierte Gesamtausschreibung

Gesamtergebnisliste nach 3 von 10 Läufen


 
11.04

Spring Cup 2022

Eine neue Liste für dieses Jahr steht zum Eintragen eurer neuen Bachlaufzeiten zur Verfügung.

Die Karten findet ihr in der Trainingskartenübersicht und auch beim Stadt-OL.

GPS-tracks der ersten 4 Läufe können über Wieland bezogen werden.


 
30.03

3. Dresdner Sprint-OL am 30.3. am Heiderand

Nach Wochen voller Sonne kippte das Wetter einen Tag vorm Sprint und so gesellte sich zu den Höhenmetern der langen Bahn Nässe. Nach dem Testlauf wusste ich, Wieland, dass der Lauf auch für die Ersten über 20min dauern würde, aber beließ es dabei. Ich hoffe, die Abwechslung der Bahn ließ die Länge verzeihen. Einige Routen wurden diskutiert. Unsere schnellen Junioren Marek Pompe (SV Robotron) und Konstantin Kunckel (USV TU), die bereits am Samstag in Terenzin die schnellsten Deutschen waren, gewannen die Bahn vor Bundestrainer Josef Neumann (USV TU). Auf dem 5. Platz mit David Saupe (Post SV) der 1. Jugendliche. Den 20. Platz teilten sich die beiden schnellsten Damen Kerstin Uiboupin (USV TU) und Lone Pompe (SV Robotron). Die Kinderbahn gewann Gustav Bader (Post SV).

Der 1. Dank geht an Karsten Lehmann, der die Grundkarte vor 2 Jahren schuf, der 2. an Cedrik Klein, der am Vortag mit der SI-Ausrüstung einen Schul-OL durchführte, bei der Auswertung half und morgen mit der Jugend und Karsten Leideck zur CEYOC nach Krakau, Polen reist, der 3. geht an Andreas Lenk für die 1. "Schicht" am Start und der 4. an Heiko Gossel sowie Stefan Buhler für die schnelle Hilfe beim Posteneinsammeln.

Ergebnisse

Wem gehört das liegengebliebene bunte Stirnband und wem die liegengebliebene schwarze Laufhose?


 
08.03

aus gegebenem Anlass habe ich für diese Woche einen Korridor vorbereitet, Start am Parkplatz Fischhausstraße, Gesamtlänge ca. 7km, 

Viel Spaß, Conny

 

02.03

Schnell, schneller, Elbwiesensprint

Nachdem 2020 der letzte Sprint vor Corona in der Johannstadt Nord stattfand, erweitere Uwe Möser (Post SV) mit seinen Kinder die Karte auf den Elbwiesen für einen Nachtsprint 2021, der nicht stattfinden konnte. Nun hatte es geklappt und Uwe war trotz Ampelquerungs-Mindestzeit-Dazuaddierens mindestens so schnell mit den Ergebnissen wie die Schnellsten auf ihren Bahnen und in ihren Klassen. Die langen Bahnen für die jüngeren Erwachsenen dominierten fast Jugendliche und Junioren: Konstantin Kunckel (USV TU, 1. Jahr H20) gewann 4 s vor Loic Dequiedt (SV Robottron, noch H16 startberechtigt) und Stanja Lindig (SSV Planeta, noch D16 startberechtigt) 2 s vor Patricia Nieke (USV TU, Elite). Die Kinderbahnen gewannen Moritz Großmann (TU) und Selma Drechsler (Post). Die Jugendklassen auf einer extra mittellangen Bahn gewannen David Saupe (Post) und Greta Pompe (Robotron) und die Seniorenklassen auf der selben Bahn Hendryk Wetzel und Katja Pompe (jeweils Robotron).

Einen gewissen Vorteil machte es natürlich vor oder kurz nach Sonnenuntergang zu starten gegenüber im Dunkeln. Bei den Schlaufen sowie Postenverbindungen mit der Brücke musste auch genau geschaut werden. Und so fielen auch ein paar Läufer und Läuferinnen aus der Wertung.

Ergebnisse

Der 3. Sprint Ende des Monats findet entweder noch in der Nähe des 2. statt oder wird doch waldig, was spannende Routenwahlen keineswegs ausschließt. Infos folgen.



 
06.02

Aus gegebenem Anlass von Diethard zusammengetragene Infos zur Afrikanischen Schweinepest.


 
05.02

Und schon ist sie wieder vorbei, die Dresdner Winter-OL-Serie 2021/2022. Der 1. Lauf konnte im Rahmen des Sachsenkaderjahresabschluss/-auftakttreffens noch stattfinden. Der 2. wurde als offenes Angebot in der Vorweihnachtszeit genutzt. Der 3. erfolgte am regulären Tag ohne Zeitmessung. Und der letzte heute fühlte sich fast schon wieder normal an: bei Sonnenschein gingen über 130 Läufer und Läuferinnen mit Abstand an den Start. Die lange Bahn gewann Philipp Müller vom Ausrichterverein Post SV Dresden, die Mittelschwer und Mitteleicht entschieden Loic Dequiedt und Katrin Cruse vom SV Robotron für sich. Und die Kurzleicht lief Valentin Brill vom OL Görlitz am schnellsten (wenn man mal Bundeskader Loic auf seiner 2. Runde nicht mitzählt ;-).

Danke an Lücke für die Karte, Forstverhandlung und den Kartendruck, Catrin für den Start, die 3 jungen Bahnleger Moritz, David und Jakob, Kegel für Laufinformation und Auswertung sowie alle Postensetzer und -holer.

Ergebnisse und Zwischenzeiten


 
27.01

Die meisten Bekundungen für die 19. Dresdner Sprint-OL-Serie 2022 stehen: 8 von 10 Läufen.

neu: aktualisierte Gesamtausschreibung

Den ersten Lauf der Dresdner Sprintserie liefen über 70 und das sichtlich erfreut nach einer gefühlt langen Pause gemeinsamen OLs. Selbst ein Läufer aus Niedersachen war am Start. Konstantin Kunckel und Markus Grätsch (beide USV TU Dresden und beide blieben nicht fehlerfrei in ihren Routen) gewannen zeitgleich. Die schnellsten beiden Damen Kerstin Uiboupin (USV TU Dresden) und Lone Pompe (SV Robotron Dresden) landeten 4 Sekunden auseinander auf Platz 11 und 12. Ein spannender Auftakt. Die kurze Strecke entschied Ulrich Kretzschmar vom ESV Dresden für sich. Danke an Helmut Conrad und den SV Krippen!

Ergebnisse und Zwischenzeiten


 
09.01

Während der Winter gerade (wieder) in Fahrt kommt und gestern einige Enthusiasten den 3. Winter-OL des SSV Planeta Radebeul in Coswig nutzten (Danke an Gerd Zimmermann und Manfred Hickethier!), kann bereits zum 4. Dresdner Winter-OL im Tharandter Wald gemeldet werden.