Aktuelle Informationen:

12.01

Die ersten Bekundungen für die 19. Dresdner Sprint-OL-Serie 2022 stehen: 6 von 4 Läufen.

aktualisierte Gesamtausschreibung

neu: Ausschreibung, Anmeldung und Startliste 1. (Nacht-)Sprint in Pirna-Copitz am 26.1.


 
09.01

Während der Winter gerade (wieder) in Fahrt kommt und gestern einige Enthusiasten den 3. Winter-OL des SSV Planeta Radebeul in Coswig nutzten (Danke an Gerd Zimmermann und Manfred Hickethier!), kann bereits zum 4. Dresdner Winter-OL im Tharandter Wald gemeldet werden.


 
02.01

Plan Dienstagsintervalle von Januar bis Ostern von Matthias Kretzschmar in Absprache mit Landesjugendfachwart Jens Lucke und Tilo Pompe


 
02.01

aktualisierte Liste der Dresdner SI-Ausrüstung zum Verleih bei Diethard Kundisch vor allem für die Dresdner Sprintserie


 
23.12

Fotos vom durch die Treibjagd um einen Tag verschobenen 17. Oelsaer Halali-OL

Der 2. Winter-OL konnte bis Neujahr genutzt werden.

Der 3. Winter-OL findet am 8.1. in Coswig statt - wahrscheinlich ähnlich dem 2. als offenes Training ohne Zeitnahme. Ausschreibung, Hinweise (und Anmeldung) über den O-Manager

Allen OLern der Region frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!


 
07.12

Die 18. Dresdner Sprint-OL-Serie ist Geschichte. Erstmals fand der letzte Lauf im November statt.

In 2 Klassen gab es einen Doppelsieg, in anderen Klassen ging es sehr knapp zu.

Gesamtergebnisse 2021

Siegertafel und Teilnehmerstatistik 2004-2021

Es liegt an uns die Serie fortzusetzen. Allen eine schöne Adventszeit!

Gesamtausschreibung und Termine für 2022


 
01.12
Auch im kommenden Winter soll es eine Dresdner Winter-OL-Serie neben den einzelnen regionalen Jahresend-Trainings-OLs Weihnachts-, Nikolaus- und Halali-OL an Wochenenden geben.

Ausschreibung Winter-OL-Serie 2021/2022

ab hier neu: Im Rahmen des Saison-Abschluss-Saison-Auftakt-Treffens (kurz: Auf/Ab) des sächsischen Landeskaders fand der 1. Dresdner Winter-OL in leicht verschneitem Wald bei Altenberg statt. Danke an den SV Robotron und allen Unterstützern, voran dem jungen Bahnleger Marek Pompe. Die lange Bahn gewann Markus Grätsch (USV TU Dresden), die Mittelschwer Emil Friedländer von den Ausrichtern, die mittelleichte Bahn Bundes- und Landeskader Stanja Lindig vom SV Planeta Radebeul und die kurze Gustav Bader vom Post SV Dresden.

alle Ergebnisse und Zwischenzeiten

Ergebnisse Weihnachts-OL Dürrröhrsdorf vom 4.12. 

Der 2. Winter-OL konnte im Dezember frei gelaufen werden, etliche nutzten die Chance in dem schönen Felsgelände, das einige sehr forderte.

Ergebnisliste 2. Winter-OL zum Selbsteintragen (von Zwischenzeiten)


 
24.11

Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung gelten folgende Rahmenbedingungen für die Durchführung der Trainings:

Die Ausübung von Sport (auf Sportanlagen) ist zulässig für Leistungssportlerinnen und -sportler der Bundes- und Landeskader sowie Kinder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres sowie des dafür erforderlichen Anleitungspersonal. Es besteht dafür die Pflicht zur Vorlage eines Impf- oder Genesenen- oder Testnachweises. Der Testnachweis ist nicht erforderlich für Schülerinnen und Schüler, die einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen.

Alle darüber hinausgehenden Outdoor-Trainingsaktivitäten im öffentlichen oder privatem Raum erfolgen im Rahmen der allgemeinen Kontaktbeschränkungen (§6: eigener Hausstand plus 1 weitere Person sowie Geimpfte und Genesene ohne Einschränkung).

Für das Dienstagtraining bei Post gilt daher: Das Training wird weiterhin in der bisherigen Form stattfinden, allerdings eingeschränkt auf folgende Teilnehmer: Sportler des Bundes- und Landeskader, Kinder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, Anleitungspersonal. Um das Risiko der Übertragung des Coronavirus für alle Teilnehmer des Trainings zu minimieren, ist folgende, das angehängte Hygienekonzept ergänzende Regel zwingend einzuhalten: Jeder Teilnehmer macht am Dienstag vor der Trainingsteilnahme einen Corona-Schnelltest (am besten in einer Teststelle), ausgenommen davon sind alle Schüler. Diese Regelungen gelten mindestens bis zum 31.12.2021.

Für das TU-Training gilt folgendes: 

Das OL-Training wird wie im letzten Jahr jeweils mindestens für eine Woche zur Verfügung gestellt und in der Übersichtskarte verlinkt. Der jeweilige Organisator entscheidet, ob er noch ein bestimmtes Zeitfenster am Mittwoch anbietet, in dem dann die allgemeinen Kontaktbeschränkungen einzuhalten sind. In diesem Fall ist die Meldung über die Meldeliste zwingend erforderlich.

Das Donnerstag-Hallentraining findet nicht statt.

Donnerstags organisiert Anna Wartewig ein Wald-Intervalltraining für ambitionierte Sportler. Neben den Kadersportlern können weitere Sportler teilnehmen unter den Regeln der allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Auch für dieses Training wird es jeweils Meldelisten geben. 

Bleibt gesund und motiviert! Conny Eckardt


 
09.11

TU-OL-Meister und Organisator am Friedensblick
Der 7. Dresdner Sprint-OL 2021 und damit das Finale wurde am Buß- und Bettag in den steilen Elbhängen von Oberloschwitz ausgetragen. Die lange Bahn gewann Markus Grätsch (USV) knapp vor Philipp Müller (Post SV). Schnellste Dame war Patricia Nieke (USV). Die kurze Bahn machten wie dieses Jahr gewohnheitsmäßig die starken Mädchen des SV Robotron Jannika, Greta und Emilia unter sich aus.

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Die Gesamtergebnisliste des Jahres folgt.

Einen herzlichen Dank an Andreas Lenk, der Karte und Bahn erstellte, und alle seine Helfer aus allen Dresdner OL-Vereinen: Diethard, Loic, David, Jonas K., Karsten Leh., Jens G., Robert N. und Wieland und an alle, die dieses Jahr wieder beitrugen unsere Sprintserie am Laufen zu halten!

Wer nächstes Jahr einen Dresdner Sprint-OL ausrichten möchte, meldet sich bitte bei Heiko Gossel.


 
23.10

Hinweise zur SI-Activcard, speziell zum Umgang mit deren Batterie, von Diethard Kundisch

Die SIAC muss zum Batteriewechsel bei SPORTident eingeschickt werden.

Foto von Nils Peters
 
15.10

Gesamtwertung Sprintserie nach dem 6. Lauf Die ersten 3 Siegerinnen und die ersten 3 Platzierten in der H14-16 stehen fest.
 
13.10

Anfang des Jahres erklärte sich der SV Robotron für den Oktobersprint bereit, hatte dieser doch bereits öfter zu der Zeit vom Robotron-Firmengelände aus stattgefunden. Kurzfristig hatte Franz Gawlitza die Gesamtkarte überarbeitet und in Sprintsymbolik überführt. Die Karte für den Schlussbereich wurde vorher für einen Firmenevent detailierter aufgenommen. Künstliche Sperren wie beim letzten Sprint sorgten für spannende Routenwahlen. Am schnellsten zurecht über die Kaitzer Höhe kamen dann auch passenderweise die beiden Nachwuchskader vom Ausrichterverein Marek Pompe und Loic Dequiedt vor Markus Grätsch vom USV TU Dresden, dessen Vereinskameradin Anna Wartewig die schnellste Dame war. Bei den Kindern waren abermals die Wetzel-Zwillinge und Greta Pompe die Schnellsten (Mädchen). Peter Gawlitza und Björn Heinemann organisierten Technik, Start und Auswertung.

Ergebnisse


 
10.10

Es ist geschafft! Die 70min auf der 17km-Bahn sind nach 26 Jahren unterboten! Wieland Kundisch ging es gut bei der 27. Borsbergmeisterschaft. Vielleicht half ihm die Kastanie, die er vom Start an der Elbe in den Händen (OLer sind das gewohnt) mit ins Ziel führte. Sicher half ihm Marke Pompe, der auf den ersten Metern richtig schön Druck machte. Marek verpasste mit einer Sekunde Rückstand die Streckenbestzeit auf den 9km, die er das letzte Mal offiziell lief, denkbar knapp - mit ab 65 dann wieder. ;-) Ihm sei in der Bestenliste eine Bestzeitmarkierung genehmigt. Hannah Hänsel lief zwar dieses Jahr als einzige Dame die 13km, aber kam mit 31s Rückstand nah an die Bestzeit heran! Franka Klein gewann die weibliche Jugendwertung und ihre Mutter Dana erlief sich den Damen"pokal". (Wahrscheinlich trainieren sie regelmäßig dort und anderswo. :-) Andreas "Lücke" Lückmann gewann das 7. Mal in Folge bei der Herren über 40 und meinte, solange er den Titel verteidigt, kann er nicht die ganz lange Bahn laufen. Sein Vereinskamerad und Landesjugendfachwart Jens "Gustav" Lucke (Platz 2) hatte auch mit viele Kader angelockt, die alle einen Ehrenpreis für ihre Läufe in knappen Zeitabständen erhielten. Und Gustav Bader gewann die Kinderbahn. Danke für eure Teilnahme und bis zur 28. Borsbergmeisterschaft! Bis zur 30. biete ich, Wieland, sie mindestens noch an, verspreche ich jetzt mal hier motiviert.

Karte mit schick gemachten Strecken

Ergebnisliste

aktualisierte historische Meisterliste

Fotos von Zeitnehmerin Corinna Kretzschmar


 
08.10

Bei besten Laufbedingungen liefen gestern einige Sachsenkader und Sachsenkaderfreunde im Stadion Bodenbacher Straße 2000 bzw. 3000m mit sehr guten Ergebnissen.


 
01.10

OL Dresdner Kreis-Kinder- und Jugendspiele

Die finale Ergebnisliste ist im O-Manager.

Die meisten Medaillen gehen an Robotron mit 5 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze, Post bekommt je 2 x Gold und Silber sowie 1 x Bronze, TU 1 x Gold, 2 x Silber und 2 x Bronze, der ESV 1 x Bronze. Die Medaillen und Urkunden übergibt Gesamtleiterin Claudia Helling an die Trainer, die dann eine Ehrung im würdigen, C-konformen Rahmen vornehmen.

Vielen Dank allen fleißigen Helfern, vor allem Holm, Kerstin, Karsten, Marek K., Dana, Hagen sowie Wieland und Friedmar.

Ein Gesamtleiter für das kommende Jahr wird gesucht. Der USV war seit 2006 13-mal Ausrichter (die letzten Jahre mit Schulen, nur dieses mit mehrheitlich OL-Vereinsangehörigen). Möglich wäre auch in den nächsten Jahren eine OSV-Veranstaltung daraus zu machen. Der Stadtsportbund unterstützt die Maßnahme nicht nur finanziell.

Den Kindern und Jugendlichen hat es sichtlich und Erzählungen nach Freude gemacht.


 
29.09

OLer des Post SV Dresden sorgten samt neuer Karte im Westen Langebrücks für den Septembersprint. Nach einer Schlaufe auf einer wiesigen Deponie führte die lange Bahn kurz durch einen Teil der Dresdner Heide, bevor ein Kartenwechsel die über 100 Läufer durch das Siedlungsgebiet Heidehof führte, wobei ein paar künstliche Sperren genaues Planen in den Routenwahlen forderten. Ein besonderer Dank geht an den Kartenaufnehmer und Bahnleger Moritz Döllgast, der am Wochenende noch durch Schweizer Nebel das Euromeeting gelaufen ist, und alle Unterstützer. Nicht wenige Läufer überliefen einen Posten, so lag Markus Grätsch (USV TU Dresden) in Führung, aber verspielte sich seinen Sieg (und den Kampf ums Dresdner Elitestirnband ;-) gegen seinen Vereinskameraden Wieland Kundisch. Schnellste Frau wurde 2,5 min hinter diesem Stanja Lindig (SSV Planet Radebeul), deren Verein mit einem DPT-Sprint am Freitag aufwartet - dem Auftakt der aus dem letzten Jahr verschobenen DM Lang und dem D-Cup. Erfreulich insgesamt das Abschneiden etlicher Jugendkader. Die kurze Bahn machten die Mädchen des SV Robotron Dresden unter sich aus, die bereits zusammen die JLVK-Staffel in der D12 gewonnen hatten.

Ergebnisse und Zwischenzeiten

Routenanalye im 2. Teil der langen Bahn


 
30.07

Gesamtwertung Sprintserie nach 4 von - hoffentlich - 7 Läufen

Aktualisierte Gesamtausschreibung - Der 5. Lauf findet nach den Ferien statt.


 
21.07

Der 4. Dresdner Sprint-OL 2021 lockte knapp über 100 OLer ins nördliche Hellerau. Michael Drechsel (USV TU Dresden) hatte sich nach einigen Jahren bereit geklärt seinen 5. Hellerauer Sprint zu organisieren und stellte einige Routenwahlen und auch ein paar dichte Posten, durch die es Einzelne ausscherte.

Danke an ihn und an die Helfer für die SI-Technik Diethard Kundisch, Cedrik Klein und Wieland Kundisch. Letzter gewann als Erstgestarteter. Schnellste Frau war Kerstin Uiboupin (USV TU Dresden). Die kurze Bahn machten die Zwillinge Jannika und Emilia Wetzel (SV Robotron) knapp unter sich aus.

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Den 5. Sprint macht wahrscheinlich auch der USV TU Dresden, wenn, dann Anfang September. Danach sind die anderen OL-Vereine für die Sprintserie an der Reihe bzw. macht der SSV Planeta Radebeul vielleicht einen Sprint für die Deutsche Parktour vor der DM Lang in Radebeul.


 
12.07

Gesamtwertung Sprintserie nach 3 von 6 oder 7 Läufen


 
20.06

3. Dresdner Sprint-OL 2021

142 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. (Zwei Laufzeiten wurden in der Ergebnisliste nachgetragen.) Danke für eure Teilnahme. Das Wetter spielte mit. Juniorenbundestrainer Karsten Leideck (USV TU Dresden) gewann. Die Kader und JEM-/JWM-Starter sind ihm dicht auf den Fersen. Stark: Stanja Lindig (SSV Planeta Radebeul) 9. und schnellste Frau. Die kurze Bahn gewann Jannika Wetzel (SV Robotron Dresden). Einige Neulinge bewältigten ihren 1. OL, auch ein paar Jungs, die in der Ecke wohnten, zumindest spielten, probierten sich kurzerhand aus mit Karten diese "piepsenden Geräte" zu finden und waren davon angetan. Einige Routen sorgten für Gesprächsstoff und besonders der "Labyrinthposten" forderte trotz Vergrößerung so einige heraus. Einzelne kamen nicht ganz heil durch den Lauf und so blutete mal wieder ein Knie und Ellenbogen. Der Kartenaufnehmer Wieland rannte seine Bahn am Ende auch noch - in 16:55 min. Danke an Bahnlegerin Patricia Nieke, die nächste Woche die WM läuft. Daumen drücken! Danke an Diethard Kundisch für die Auswertung. Und Danke an die Postenmiteinsammler Jens P., Philipp, Stefan B. und Markus.

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Wer noch einen gemütlichen Stadt-OL in der Gegend (ganze Karte) machen will, kann den hier nutzen.

Sprint 4 (im Juli vor den Sommerferien) findet statt. Danke nach Hellerau! :-) Der Kartenaufnehmer und Bahnleger sprach heute am Start schon begeistert von seiner Bahn. Also seid wieder dabei! 

Der 5. Sprint (Ende August - 5. Ferienwoche) ist nach wie vor offen. Freiwillige vor! Wir haben in Dresden einige Karten. Es dürfte z.B. auch ein Waldsprint in einem spannenden Heideabschnitt sein. Der Aufwand in den Ferien mit weniger Teilnehmern darf geringer gehalten werden. Andere Leute können helfen (Kartendruck, Technik, ...).


 
27.05

Der 2. Dresdner Sprint-OL 2021 wurde ein Waldsprint, relativ lang von den Laufzeiten her und bot einige spannende Routenwahlen, vor allem die letzte lange zum Endposten hatte es in sich.

Danke vor allem an Patricia N. für die schöne Bahnlegung, eine kleine Kartenerweiterung (Karte von Heiko und Conny) und -korrekturen (hier auch in Unterstützung) und für Cedrik K., der für Meldung, Startunterstützung und Auswertung sogar auf seinen eigenen Start verzichtete.

Danke auch an die Mitposteneinsammler Pepa (4.), Karsten (6.), Philipp (1.) und Markus (5.).

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Für einen Sprint vor den Sommerferien stehen Karte und wohl auch Bahn. Ob für einen weiteren im Sommer eine heute angefangene Karte fertig wird, ist offen. Wenn noch jemand will, kann, was hat ... Info bitte an Koordinator Heiko!

Gesamtwertung nach Lauf 2

Gesamtausschreibung


 
17.05

Mattis Intervall- und Lauftrainingsplan von Mitte Mai bis Mitte Juni


 
05.05

Dresdner Sprintserie 2021

Die ersten 3 Läufe wurden durch freie Sprintangebote ersetzt. Der 4. Lauf fand inzwischen statt. Um die nächsten Termine wird sich wohl auch wegen der anhaltenden Einschränkungen nicht gedrängelt, wobei es mindestens 2 neue Sprintkarten gibt. Für den Sommer und Herbst gibt es bereits Ideen und Ausrichter.

Gesamtausschreibung

erster Stand der Gesamtwertung


 
29.04

zum 1. offiziellen Dresdner Sprint-OL Ende April mit neuer Karte kamen über 100 Teilnehmer - fein verteilt über 2h

Danke an unsere Bad Schandauer OL-Freunde!

Ergebnisse

Zwischenzeiten

Wer richtet den nächsten Sprint-OL aus??

 
22.04

Abschlussstaffel Sommer-TL Sachsenkader 2021 Schweden
Es ist vollbracht, der Sommer kann kommen.
Mit der Revanche ging der Spring Cup letztes Wochenende zu ende.
Einige nutzten noch die Gelegenheit, liefen ihre letzten Bachläufe oder wiederholten den ein oder anderen Lauf.
Einer der Veranstalter, Wieland, wollte es wissen und lief noch einmal den Friedrichsgrund in neuer Bestzeit und gewann damit immerhin die Revanche, aber nimmt sich als Ausrichter gerne außer gewertete Konkurrenz, spielt aber auch noch gerne den Hasen, den es zu jagen gilt.
Uns ging es darum, dass Leute motiviert und schnell laufen, gerade auch junge, es ist uns für einige gelungen. Danke für die positiven Rückmeldungen.
Es wird für die Schnellsten der 6 Altersklassen Preise geben. Ob die in kleiner Ehrung bei einem Training übergeben werden können, können wir nicht versprechen. Aber es wird sie geben!

W U17: Lone Pompe (1:46:23)
W U45: Hannah Hänsel (1:34:12)
W Ü45: Claudia Helling (1:58:14)
M U17: Karl Jobke (1:34:32)
M U45: Marek Pompe (1:15:51)
M Ü45: Tilo Pompe (1:29:39)

Die Siegerin ab 45, Claudia, wusste zu berichten, dass Crossläufe derzeit ähnlich "virtuell" stattfinden, also ein Zeitrahmen festgelegt wird, in dem die Strecken gelaufen werden können.
Einige haben auch Ideen geäußert, weitere Bachläufe zu ergründen oder den ein oder anderen Berg hochzutoben.
Vielleicht wird es ja eine weitere Auflage geben. Vielleicht laufen wir dann auch unter gleichen Bedingungen am selben Tag dort hinauf.
Bis dahin kann sich gerne individuell auf den angebotenen 4 Strecken weiter verbessert werden.
Wieland fing damit vorgestern bereits an und meint, es können auch noch ein paar Marken geknackt werden.
Neue persönliche Bestzeiten können in die 1. Tabelle eingeschrieben werden, die 2. soll Archiv blieben.

Wieland und Nils
Preise für die Schnellsten folgen ...