Aktuelle Informationen:

30.07
Start- und Zielareal, Foto Daniel Härtelt
Knapp 100 Orientierer*innen konnten den Ferientermin für den 4. Dresdner Sprint 2020 nutzen, selbst Gäste aus Chemnitz, dem Erzgebirge und Novy Bor waren zugegen sowie weitgereiste Dresdner*innen aus Süddeutschland.
Ein Posten wurde leider versetzt, aber kam zum Glück nicht abhanden.
Eine kurze Bahn für Kleinkinder in Begleitung mit Eltern bzw. anderen Erwachsenen war ein Novum in dem den meisten eher unbekannteren (ehemaligen) Industriegelände, welches interessante Routenwahlen mit einzelnen "Schlupflöchern" bot, welche einzelne Läufer übersahen.
Danke an die Hauptverantwortlichen Katja, die mit ihrer 2. Sprintkarte "gekämpft" hat, und Daniel! Drei TU-OLer halfen ein wenig bzw. leisteten Vorarbeit: Friedmar durch die Karte, Diethard beim Postenmaterial und der Auswertung und Wieland druckend - ohne zu gucken.

Ergebnisse
Zwischenzeiten

Bericht und Routenanalyse von Daniel

Gesamtergebnisse (17., eingeschränkte) Dresdner Sprintserie 2020 nach dem 4. Lauf
 
15.07 OL-Training in den Sommerferien

KW 30: Kompass-OL im Jägerpark, Karte zum Selbstausdrucken siehe Forum oder Übersichtskarte
KW 31: Sprintserie, Industriegelände
KW 32: Fenster-OL Weißer Adler
KW 33/34/35: noch offen

OL-Trainingsangebote für selbständiges Training findet ihr weiterhin auf dieser Übersichtskarte. Wer ein google -Konto hat kann selbst Trainings einstellen, wer nicht kann die entsprechenden Informationen z.B. bei mir (Conny) oder jemanden mit Konto melden. Bitte die Angebote aktuell halten, also die Postenmarkierungen auch wieder aus dem Wald holen und in der Karte löschen wenn nicht mehr verfügbar.

Und auch die Dresdner Stadt-OL stehen weiterhin mit jetzt 20 (teils aktualisierten) Angeboten zur Verfügung.
 
12.07 Mattis Dienstagsintervalle bis September.
Plan wird für den Oktober fortgesetzt, wenn in diesem internationale OL ausgetragen werden.
Im September und Oktober sollen regionale OL stattfinden.
 
12.07 Geburtstags-OL in einer Woche
Am Sonnabend, dem 18.7. gibt es eine Gelegenheit im Rabenauer Wald auf der nigelnagelneuen Karte einen kleinen OL zu absolvieren. Anlass ist der 80. Geburtstag von Wolfgang Schneider, OL-Veteran aus Rabenau. Der WOLV Oelsa organisiert daher diesen Lauf.

Infos und Anmeldung wie immer im OManager.




 
24.06 Das Wetter war zwar zeitweise nicht so einladend, sorgte aber vielleicht dafür, dass die meisten Teilnehmer sich nicht so lange am Ort des Sprints aufhielten.
Familie Kraemer bot wieder einmal einen schönen Sprint mit ein paar kniffligen Stellen. Und die ersten Ergebnisse waren im Netz, bevor die letzten Starter gelaufen waren.
Ergebnisse mit Zwischenzeiten
Vielen Dank für diesen Wiedereinsteig in die Dresdner Sprintserie 2020.
Vielleicht wird ja einer der drei ausgefallenen Sprints noch zwischen den regulären Terminen nachgeholt und es werden statt 7 doch 8 Läufe. Wir werden sehen.

hier die aktualisierte Gesamtausschreibung
 
07.06
OL-Training "Alles auf Anfang"
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Wer noch wesentliche Fehler entdeckt, meldet sich bitte.
Ein Datensatz (eine Runde) eines Läufers ging verloren, weil die Auswertetechnik an der Stelle teils nicht gut absichert, wenn man mehrfach läuft, und man mal nicht ganz genau aufpasst.
Es gab ein paar Fehlstempel. Die Mindestabstände (ist ja jetzt noch mehr Pflicht ;-) der Posten wurden eingehalten! Wer das Gegenteil behaupt, darf gerne noch mal im Wald oder wenigsten auf der Karte genau nachmessen! :-)

Danke für eure Teilnahme und die (positiven) Rückmeldungen.
Nichts ist perfekt, das Wesentliche gelang - auch mit eurer "Disziplin".

Danke allen Organisatoren und (Spontan-)Unterstützern - auch besonders im Namen von Karsten Lehmann, dessen Karte eingeweiht wurde und der sehr froh über den Rahmen und die vielen Leute, die das Angebot nutzten, war:
Nils, Diethard, Conny, Kerstin (im Vorfeld und vor Ort)
Heiko, Cedrik, Tomi und Pepa (vor Ort)

Wieland
 
26.02
Bezug des Logos zum "WKZ"!
2. Dresdner Sprint-OL 2020 Rund 30 Gemeldete kamen wohl auch ob des ungemütlichen Wetters nicht. Dabei hatte es nur den Postensetzer nasskalt erwischt. 
Mal wieder wurde ein Posten entwendet, was die letzten Läufer erwischte. Sie wurden gewertet, verloren allerdings zum Teil viel Zeit beim Suchen. Danke für euer Verständnis.
Posten 4 (als er noch stand), 6, 8, 10 und 13 der langen Bahn sind laut Karte (ja, 1:5.000 ist nachts schwer zu lesen) und Postenbeschreibung, wenn man die versteht, was man sollte, nur von einer Seite des Linienobjektes anzulaufen. Leider lässt sich beim Training der Posten oft nicht - möglichst sicher - so anbringen, dass er gerade durch Air+ auch von der falschen(!) Seite anzulaufen ist. Warum hat es der Bahnleger dann so gemacht? Aus Übungszwecken.
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Bitte lauft Trainings nicht so schnell, dass ihr umknickt! Wettkämpfe auch nicht.

Paul Leidinger vom Post SV erklärte sich bereit den März-Sprint zu übernehmen. Danke. Leider büßte er bei diesem seinen Kompass ein. Darum laufe ich seit Jahren Sprints schon ohne.
Ich hoffe, das Positive der vielen Arbeit überwog trotz allem.
Der Stadt-OL in Johannstadt Nord ist im Grunde auch schon fertig und geht demnächst online und darf dann gerne (spazierend) genutzt werden. Es gibt dort in Ruhe und bei Tageslicht einiges zu entdecken und teure Posten kommen dabei zumindest nicht abhanden.
Wieland

 
23.02
Abteilungsleiter des Post SV Dresden Dietmar Fuchs gestaltete den 4. und letzten Dresdner Winter-OL als Massenstartrennen mit Schlaufen passend zum Regenwetter: keine Warteschlange am Start, mitunter spannende Rennverläufe und kurz nach 12 war der letzte Läufer im Ziel.
Eine bunte Truppe baute dort vor dem Lauf schnell ein Zielzelt zum Umziehen auf.
Die Lang und Mittel schwer gewannen die Bahnleger der DBK Ultralang und eines BRL Mittel vom letzten Jahr im Ostteil des großen Waldgeländes sowie Nationalteamläufer Dorothea Müller und Moritz Döllgast (zugleich auch Posteneinsammler). Auch die Mittel leicht wurde - hauchdünn - von einem Läufer des ausrichtenden Vereins gewonnen: Jakob Drechsler. Die kurze Bahn gewann Emilia Wetzel vom SV Robotron Dresden.
Bei der technischen Vorbereitung der SI-Auswertung unterstützte Diethard Kundisch vom USV TU Dresden Fuchsi. Die Karten hatte Lücke gedruckt.
(Mindestens einer vergaß in die Rechnerauslesestation auszulesen.)
Ergebnisse
Zwischenzeiten
 
30.01
Die schnellste Zeit (10:02min) auf der langen Bahn lief beim gestrigen Sprint im BSZ Pirna, den unsere OL-Freunde aus Bad Schandau organisierten, Konstantin Kunckel (USV TU Dresden) im Hellen, weil er zeitig zurück musste. Matthias Kretzschmar lief im Dunkeln die zweitschnellste Zeit (10:28).
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Ein umgesetzer Pflanzenkübel sorgte am 1. Posten für Probleme bei einigen Teilnehmenden.

Der Februar-(Nacht-)Sprint wird im Norden der Dresdner Johannstadt mit neuer Karte ausgetragen.
Die Gesamtausschreibung der 17. Dresdner Sprint-OL-Serie 2020 steht aktualisiert. Die 3 Sprints ab August sind noch offen. Wer einen ausrichten kann und mag, meldet sich bitte bei Heiko Gossel. (heiko.gossel[at]web.de)
 
20.01 Die Dresdner Sprintserie startet bald wieder.
Hier eine gute Zusammenfassung zu neuen Sprint-OL-Kartenvorschriften für Kartenaufnehmer und Läufer.
Vielleicht schaffen wir es bei der Dresdner Sprintserie die auch auf neuen Karten einzuführen?! Damit wir uns an sie gewöhnen.
 
18.01
ein Foto vom Wald von Konrad Tonn
noch ein Foto vom Wald von K. Tonn
Der 3. Dresdner Winter-OL 2019/2020 wurde heute, am Sa, 18.1. vom SSV Planeta Radebeul bei mildem Wetter ausgetragen. Knapp 160 OLer - und MBOer - aus der Region liefen auf den 4 Strecken von Konrad Tonn im Friedewald. Einen herzlichen Dank an ihn und seine Helfer!

Ergebnisse samt Zwischenzeiten
 
25.12
Der 2. Dresdner Winter-OL 2019/2020 ging mit reichlich Teilnehmenden gut über die Bühne.
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Allen einen guten und gesunden Rutsch ins neue Jahr!

Der 3. Dresdner Winter-OL folgt am 18.1.
und der 4. am 23.2. (Winterferienende)
Gesamtausschreibung
 
01.12 Ergebnisse Weihnachts-OL Dürrröhrsdorf
 
25.11 (vorläufiger) Endstand Dresdner Sprint-OL-Serie 2019

Glückwunsch allen Gewinnerinnen und Gewinnern sowie Platzierten!
Die Ehrung erfolgt nächstes Jahr im Rahmen eines Dresdner Sprint-OL.

Änderungshinweise in der Ergebnisliste und Austragungswünsche für 2020 bitte an Heiko Gossel

SiegerInnentafel
 
24.11 Der 1. Dresdner Winter-OL 2019/2020 fand heute im Röthenbacher Wald (Gelände der DM Staffel und DBK Mannschaft von 2016) statt. Den SV Robotron unterstützte also vorallem auch der SV Lengefeld und unterstützten weitere OLer, die den OL vorallem auch als Schlussetappe für den sächsischen Landeskader im Rahmen seines Jahresabschluss-Saisonauftakt-Treffens organisierten und die Posten mit einsammelten. Bahnleger Tilo Pompe hatte schöne, anspruchsvolle Strecken in den teils dichten, teils nassen, teils steinigen Wald gelegt. (Die "Ausfallquote" war relativ hoch.) Der Bahnleger entschuldigt sich hier noch, dass 2 Posten etwas zu zeitig eingeholt wurden, sodass 3 Läufer die Strecke nicht ordentlich absolvieren konnte.
Ergebnisse
Zwischenzeiten
ein paar Impressionen von Leibi

Gesamtausschreibung
 
10.11 Postenhatz-Sieger 2019 wird Martin Scheuermann
--> Ergebnisliste


 
05.11
!!! Dankeschön !!!
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen für Euer Kommen und Mitmachen, Eure gute Laune und Eure lieben Glückwünsche bedanken. Besonderen Dank auch an die Vielen, die uns mit Ihrem Lieblingskuchen oder Lieblingssalat so toll unterstützt und so zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben. Vielen Dank ebenso an unsere Helfer Karin, Helga und Micha sowie die Posteneinsammler ... Ihr habt uns die Luft zum Mitfeiern verschafft :) Ebenso Danke auch an diejenigen, die leider nicht mit dabei sein konnten, deren Grüße aber angekommen sind und uns sehr erfreut haben.
Wir hoffen, es hat Euch wie uns gefallen,
bis bald wieder im Wald,
Gitta, Martina und Jens

gesammelten Fotos von Karin, Krügers und Jens sowie weitere zur OL-Geschichte (Presse, Plakate, Startnummern, …)
Bilder von Lothar Leibiger
Bilder von Jens
 
03.11 Die für Dresdner OLer vorerst wichtigsten Trainings- und Wettkampftermine für die neue OL-Saison 2020 stehen im Kalender/Trainingsplan. Noch nicht alle Termine sind bestätigt. Wer etwas ergänzen möchte: folgende Personen können Termine eintragen: Wieland Kundisch, Cornelia Eckardt, Uwe Möser, Wolf-Gerold-Juckelandt, Tilo Pompe, Torsten Mättig.
 
31.10
Mit dem Indoor-Sprint im St. Benno-Gymnasium des SV Robotron Dresden ging die 16. Dresdner Sprintserie 2019 zuende.
Neben den vielen Ebenen des Gebäudes gab es geschlossene Türen und "Einbahnwege".
Wer die Denkaufgaben am schnellsten löste, zeigte eindrucksvoll die Jugend, die sich vorne platzierte.
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Ergebnisse der Bahn "Knifflig" außerhalb der Sprintserienwertung
Die Gesamtergebnisse der Sprintserie folgen.

Wir danken alle Ausrichtenden für die Arbeit und den Teilnehmenden fürs Mitmachen.

Wer Interesse hat 2020 einen Sprint auszurichten, meldet sich am besten bei Heiko Gossel.
 
26.10 Der vermutlich letzte sommerliche Tag

Danke euch Teilnehmenden für das Weiterleben der Tradition Borsbergmeisterschaft der OLer.

Die Schallmauer wurde auch nach einem halben Jahrhundert nicht durchbrochen. Die ersten drei Zieleinläufer waren zwar unter 70min geblieben, aber nicht die ganz lange Strecke gelaufen.
In Ermangelung jugendlicher Teilnahmen bekamen auch die 2. Plätze bei den Herren und Damen ab 19 gefüllte Glas-„Pokal“. Erwähnenswert hier Cedriks Leistung über die lange Strecke, die er erstmals voll lief. Schnelle Postmänner zogen weiter vom Borsberg weg, aber es wurden auch zwei aus dem entfernten Hartha und Freital „geschickt“. Leifs Siege sind inzwischen über 10 Jahre her. Bei den Damen gab es einen doppelten 2. Platz. Der Sonderpreis ging an Kerstin U., die die lange „Herrenbahn“ gelaufen ist. Und wegen des demografischen Wandels und übriger Wanderwimpel wurde auf dem Heimweg spontan eine H65 über die kürzere Strecke eingeführt. Danke an die beiden Fotografen/Filmer und euch viel Freude und schnelle Beine bei einem windigen(?) Marathon bzw. Halbmarathon!

Ergebnisse
Ergebnisse letztes Jahr
Siegertafel
Andrejs schicke Fotos und Zieleinlauffilmchen
Die Fotos hier sind von Matti.

Es gab vor ein paar Jahren mal die Überlegung, die BorsbergMeisterschaft (BoM) OL-Saison-Trainingsaufbau-günstiger in den Sommer zu verlagern. Aus Mangel an möglichen Terminen wurde allerdings der Sommer bis in den Herbst verschoben. In Stein gemeißelt ist der Termin Ende Oktober nicht, nicht mal die Startzeit, die ja schon einmal vorverlegt wurde. Wer sinnvolle Ideen und Wünsche hat, kann die gerne rechtzeitig äußern.
Die 26. BoM könnte am 31. Oktober 2020 stattfinden, der auf einen Samstag fällt. Da enden wieder die „2. Sommerferien“ (vor dem Klimawandel Herbstferien). Würden eine Woche später (mehr) Jugendliche teilnehmen?
 
30.09
Gesamtwertung der Dresdner Sprint-OL-Serie (16. Jahrgang) vor dem letzten Lauf in einem Monat als Indoor-Sprint-OL im St.-Benno-Gymnasium
Die Sieger*innen der meisten Klassen (teils auch weiterer Podestplätze) stehen fest:
D-12 Anna Holfeld, D-16 Elsa Barthel, D18- Corinna Nieke und D45- Cornelia Eckardt (alle USV TU Dresden). H12 Jakob Drechsler, H18- Matthias Kretzschmar (beide Post SV Dresden) und H45- Sven Klose (USV TU Dresden).
Offen ist noch die H16, Sprinteuropameister Konstantin müsste dafür noch einmal laufen.
 
25.09 Nachdem der Regen durch war, liefen viele OL-Begeisterte den 9. Dresdner Sprint-OL durch Striesen. Bahnleger Moritz D. vom Post SV hatte sich mit künstlichen Sperren etwas Besonderes einfallen lassen. Leider hielten sich einige nicht an die fiktiven Straßensperren (Karte gilt) und wurden auch "erwischt". Matthias Müller unterstützte am Start, Uwe Möser kümmerte sich um die Auswertung. Wurde jemand in eine falsche Altersklasse geordnet, so melde er oder sie es ihm bitte. Von Friedmar Richter (USV TU Dresden) stammt die Karte.
Ergebnisse
Zwischenzeiten
Allen, die bei der DM Lang oder auch den MBO-Wettkämpfen teilnehmen, viel Erfolg!
 
29.08 Die 16. Dresdner Sprint-OL-Serie ging in die 8. Runde:
Der SSV Planeta Radebeul bot einen feinen Waldsprint im angrenzenden Gelände zum letzten Mal in Radebeul Lindenau. Die Karte stammte wiederholt von Jürgen Scheuermann, die Bahn von seinen Söhnen Erik und Martin, die die JWM liefen.
Die schnellsten Zeiten liefen jeweils die Postler Tim Weinert (Kurz) und Philipp Müller (Lang), der sich knapp vorm Jugendeuropasprintmeister Konstantin Kunckel (USV TU DD) behaupten konnte. Einige Läufer übersahen einen Posten. Die lange Bahn hatte jeweils mit einem sogenannten Schmetterling und Philoop zwei gleichwertige Varianten. Für den Schlussteil konnte eine Vergrößerung auf der Kartenrückseite genutzt werden.
Ergebnisse und Zwischenzeiten


 
01.08
Die Ergebnisse des Julisprint von Nils Peters sind fertig.
Zwischenzeiten
Friedmar Richter machte die Auswertung.
Taktik und Überblick war bei der OL-Form gefragt. Markus Grätsch (USV TU DD) gewann in 15:29 vor Philipp Müller (Post SV DD) in 15:44 vor Erik Scheuermann (SSV Planeta Radebeul) in 16:39. Die schnellste Dame kam aus Russland.
 
13.07 Plan Lauftraining Dienstag bis zur DM Lang